Projekt – Rund um das Fahrrad – für Geflüchtete

Description

Ein Fahrrad stellt für viele Menschen mit Fluchthintergrund die erste Art von Selbstständigkeit und Mobilität dar. Die oft notwendigen Verkehrsregeln in Deutschland fehlen ihnen. Viele der zu uns Kommenden mit Fluchthintergrund können nicht Fahrrad fahren. Ein Projekt des AWO-Stadtverbandes Neumünster e.V. „Rides4Refugees“ möchte Menschen mit Fluchthintergrund, mit ehrenamtlicher Unterstützung, die Chance geben mobil zu werden. Ebenso soll dies ein Beitrag zur individuellen Freiheit sowie zur Nachhaltigkeit sein.

Im Fokus stehen folgende Inhalte:

Verkehrsregeln und -gesetze in Deutschland
Das Verhalten im Ernstfall/bei einem Unfall
Erlernen grundlegender Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten
Praktisches Radfahrtraining in gesicherter Atmosphäre
Hilfe zur Selbsthilfe
Das Entstehen neuer Kontakte und sozialer Netzwerke
Das Projekt besteht aus drei „Etappen“ – Workshops á 3 Stunden.
Die Anmeldung bis zu 14.09.2018 ist verbindlich. Eine einmalige Teilnahmegebühr von 10,- Euro wird erhoben.
Am Ende erhalte alle Teilnehmenden eine Teilnahmebescheinigung.

http://www.awo-kreisverband-neumuenster.de/index.php/beratung-hilfe/79-pflege/112-sozial-und-kontaktbuero-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.