Ehrenamtlich aktiv in Pflege und Hospiz – Günter Humpe-Waßmuth – Neumünster TV

Description

Ehrenamt in der Pflege

Seit über zwei Jahren engagiert sich Günter Humpe-Waßmuth ehrenamtlich im Bereich Pflege. Als erster Patienten-Ombudsmann trat er am 1. Februar 2016 im Friedrich-Ebert-Krankenhaus seinen Dienst an. Dort vermittelt er zusätzlich zum bestehenden Beschwerdemanagement ehrenamtlich, unabhängig, neutral und kostenfrei bei Konflikten zwischen Patienten, Ärzten und Krankenkassen und berät bei Fragen. Nicht eingreifen wird Humpe-Waßmuth bei medizinischen Komplikationen wie Kunstfehlern, in Rechtsstreitigkeiten oder Haftpflichtfragen. Hierfür gibt es eine Schlichtungsstelle.

Sprechstunde hat Günter Humpe-Waßmuth ab 1. Februar immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr in der 1. Etage der Krankenpflegeschule am Haart 54. Telefonisch ist er dort unter 405-2223 erreichbar.

Zudem ist er als Vorsitzender in der Hospizinitiative aktiv. Seit 23 Jahren gibt es die Organisation. Vor 25 Jahren wurde die Palliativstation im FEK gegründet. Die 110 ehrenamtlich Tätigen der 221 Mitglieder starken Hospizinitiative begleiten Sterbende und erfüllen letzte Wünsche. „Die Idee dahinter ist es, jedem Menschen ein würdevolles Sterben zu ermöglichen. Deshalb ist unsere Hilfe auch kostenlos“, sagt Günter Humpe-Waßmuth. Eng arbeiten die Ehrenamtlichen dabei mit Ärzten, Krankenschwestern, Psychologen, Musik- und Kunsterziehern sowie dem sozialen Dienst der Stadt zusammen. Finanziert wird die Einrichtung zu Dreiviertel von den Krankenkassen und zu einem Viertel durch Spenden. Die Nachfrage an Helfern ist ungebrochen. „Dabei werden die Mitwirkenden immer jünger, und es werden auch immer mehr Männer“, sagt Humpe-Waßmuth.

https://www.friedrich-ebert-krankenhaus.de

https://hospiz-neumuenster.de/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.